Um eine Blitzschutzanlage errichten zu können, muss zuvor eine der Blitzschutzklassen I-IV für die zu schützende Anlage bzw. das zu schützende Gebäude ermittelt werden.

Nach den geltenden Normen sind zur Ermittlung der Blitzschutzklasse detaillierte Kenntnisse über das zu schützende Objekt notwendig. Als Hilfe zur Ermittlung der notwendigen Blitzschutzklasse dient unten stehende Tabelle aus der Richtlinie VdS 2010. Da es keinen 100%igen Schutz vor Blitzeinschlägen gibt, wird in der höchsten Schutzklasse I von einer 99%igen Sicherheit ausgegangen.

Einsatzbereich Blitzschutzklassen- empfehlung in Anlehnung an die Richtlinie VdS 2010 Innerer Überspannungsschutz erforderlich
Ex-Bereiche bei Industrie und Chemie 2 Ja
Rechenzentren, Militärische Bereiche, Kernkraftwerke 1 Ja
Museen, Schulen, Hotels mit mehr als 60 Betten 3 Ja
Krankenhäuser, Kirchen, Lager, Versammlungsstätten für mehr als 100 bzw. 200 Personen 3 Ja
Verwaltungsgebäude, Verkaufsstätten, Büro und Bankgebäude mit über 2000 qm Fläche 3 Ja
Wohngebäude mit mehr als 20 Wohnungen, Hochhäuser über 22 m Gebäudehöhe 3 Ja


  • Blitzschutz
  • Überspannungsschutz
  • Fang- und Ableitsysteme
Copyright © 2010 | BÜFAS GmbH, Flensburg | All rights reserved